Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Aus dem EDI-Postkorb TMS Auftragsposition anlegen

Alle eingehenden Buchungen aus dem eForwarding werden zunächst in einem der TMS Auftragsmodule (See, Luft, Road, Rail) → Umgebung EDIEDI-Postkorb angezeigt.



Die zu übernehmende Buchung muss per Checkbox aktiviert werden.

Über den Eintrag Wandeln im Kontextmenü wird die Buchung in einen Auftrag gewandelt.

Zunächst öffnet sich ein Popup-Fenster.

Hier können ggf. die Felder

  • Typ
  • Auftragsdatum
  • Abf-/Ank. Datum
  • Bereich
  • Niederlassung
  • Haupt- und Unterabteilung geändert werden.

Mit dem Button OK erfolgt die Übernahme in eine Auftragsposition.



Diese Position wird in der Sidebar abgelegt und kann von dort aus geöffnet und bearbeitet werden.

Ablauf einer Buchung: Buchungsnummer/Shipment ID

Eine Preisanfrage wird über das eForwarding gebucht - daraus entsteht eine Buchungsnummer (= Shipment ID), z.B. B-S-1660206-2019-00001.

Die Buchungsnummer/Shipment ID ist eindeutig und dient zur Identifizierung, z.B. wenn die Sendung durch mehrere Niederlassungen bearbeitet wird.
Diese Buchungsnummer steht auf der Buchungsbestätigung und ist für den Kunden des SystemOwners eine Referenznummer, anhand welcher die Sendung definiert wird.

Beim Buchen wird die Sendung automatisch an das SCM übertragen. Dort entsteht eine Systemnummer, z.B. SCM1660253.

Hier wird die Buchung automatisch an den EDI-Postkorb des TMS übertragen.
Dort kann die Buchung in einen Auftrag umgewandelt werden. Dabei wird eine TMS Positionsnummer generiert, z.B. HB011906-031.

In der Suche des EDI Postkorbs können die Suchfelder Fremdsystem-ID und Shipment ID hinzugefügt werden.

Die Felder sind wie folgt vergeben:
B-S-1660206-2019-00001 = Shipment ID (Buchungsnummer)
*1660253 = Fremdsystem-ID (gesucht wird nach SCM1660253)

Übernahme der Raten aus dem ECM in das TMS

Das ECM speichert zu einer Buchung die zugehörige Ratenanfrage und übergibt die in Form der rate_scoid an das TMS.

Das TMS schickt, sobald der Auftrag ausgeführt wird (bei Positionsanlage), eine Anfrage mit dieser ID an das ECM.

Im ECM wird diese Anfrage dann erneut ausgeführt und das Ergebnis mit den aktuellen Preisen zurückgegeben.

Diese Preise werden bei Positionsanlage automatisch auf dem Kalkulationsreiter abgelegt.

ACHTUNG: Die aus der rate_scoid angelegten Ratenzeilen beinhalten ausschließlich die über das eForwarding-Portal ausgeführte Ratenanfrage.

Wenn in der neu angelegten Position Änderungen vorgenommen wurden, wie z.B. das Hinzufügen von Gefahrgut, muss die Kalkulation erneut unter Hinzugabe der zusätzlichen Kriterien ausgeführt werden.