Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Suche anlegen

Über das Burger‑Icon (Datenbank-Icon) wird der Suchbereich mit den Suchfeldern ein‑ und ausgeblendet.
Es werden zunächst die Suchfelder im Standard von CargoSoft vorgeschlagen. 

Diese Suche können Sie individuell anpassen. Über das [+]-Zeichen oder über den Kontextmenüeintrag Suchfeld hinzufügen öffnen Sie die Felderauswahl.
Hier werden anhand von Feld‑ oder Tabellennamen weitere Suchfelder zur Verfügung gestellt. Das eingeblendete Fenster Feld auswählen bietet auf der linken Seite die direkte Suche nach einem bestimmten Feld im Suchfeld Feldname an. Darunter alphabetisch aufgelistet erscheinen die vorhandenen Felder aller Tabellen (auch der bereits von Ihnen hinzugefügten).
Auf der rechten Seite erhalten Sie im Suchfeld Tabelle eine Auswahl über die vorhandenen Suchtabellen mit einem Klick auf den Pfeil.


SpaltennameInhalt
FeldnameName des Feldes im Auftrag
FeldFeldname in der Tabelle
TabellennameVerständlicher Name für die Anwendung
Tabelle

Name der CargoSoft-Tabelle


  1. Fahren Sie mit der Maus von rechts nach links über das Fenster. Es werden alle Checkboxen vor den Zeilen eingeblendet. Wählen Sie die gewünschten Felder durch Markieren der Checkboxen
    Mit Bestätigung durch OK werden die Felder in die Suchmaske übernommen.

2. Die Suchfelder können Sie in der Maske per Taste [Strg] + [Pfeiltasten links/rechts] verschieben.

Suchoperatoren

Die meisten Suchfelder lassen sich frei beschreiben, obwohl oft DropDown-Listen vorhanden sind. Das hat den Vorteil, dass Suchoperatoren verwendet werden können.

Beispiel → Feld Niederlassung: 

  • Normalerweise kann in einer DropDown-Liste nur ein Eintrag erfolgen: Suche nach [BRE].
  • Würde die Suche ausgelöst werden, wären im Ergebnis nur Positionen der Niederlassung BRE zu sehen.
  • Durch Hinzufügen eines Suchoperators kann die Suche erweitert werden. Suchen nach [BRE|FRA]; suchen Sie mittels Pipe-Zeichen.
  • Sie bekommen nun alle Positionen der Niederlassungen BRE und FRA angezeigt.

Liste der Suchoperatoren

Suchoperator

Zeichen

Tastenkombination

Bedeutung/Beispiel

Pipe

|

Alt Gr + <

Bedeutung: Oder
Beispiel: BRE|MUC  - Sucht nach BRE oder MUC
(Im Suchfeld ist der Code zu verwenden. Der Name kann nur ausgewertet werden, wenn der hinterlegte Codeseintrag mit Großbuchstaben erfasst ist.)
15.02.2015|16.02.2015 - Sucht nach dem 15.02.2015 oder 16.02.2015

Größer

Shift + <

Bedeutung: Größer als
Beispiel: >28.02.2015 – Sucht nach Datum größer als dem 28.02.2015

Kleiner

Bedeutung: Kleiner als
Beispiel: <01.02.2015 – Sucht nach Datum kleiner als dem 01.02.2015

Gleich

=

Shift + 0

Bedeutung/Verwendung: Wird alleine nicht genutzt. Im Zusammenhang mit anderen Zeichen zu verwenden.

Aktuelles Datum

t

t

Bedeutung: Wird in Tagesaktuelles Datum gewandelt.
Beispiel: Bei Eingabe von t in ein Datumsfeld wird z.B. zu 14.01.2015 gewandelt. Es wird dann nur nach dem 14.01.2015 gesucht.
Wird t1 verwendet, wird in das morgige Datum gewandelt. Wird t-1 verwendet, wird in das gestrige Datum gewandelt.

Stern

*

Shift + +

Bedeutung: Platzhalter
Beispiel: Suche nach BR* liefert BRE.
Suche nach *R* liefert BRE und FRA.

Doppelpunkt

:

Shift + .

Bedeutung: von:bis
Beispiel: Suche nach 01.01.2015:31.01.2015 liefert alle Ergebnisse aus dem Januar.

Liste der kombinierten Suchoperatoren

Suchoperator

Zeichen

Bedeutung / Beispiel

Größer Gleich

>=

Bedeutung: Größer gleich als

Beispiel: >= 15.02.2015 - Sucht nach Datum größer/gleich dem 15.02.2015

Kleiner Gleich

<=

Bedeutung: Kleiner gleich als

Beispiel: <= 15.02.2015 - Sucht nach Datum kleiner/gleich dem 15.02.2015

Aktuelles Datum

=t

Bedeutung: Wird NICHT in tagesaktuelles Datum gewandelt.

Erläuterung: Wird in einer Suche =t verwendet und gespeichert, wird das aktuelle Datum pro Tag neu ermittelt. =t wird auch optisch nicht in ein Datum gewandelt.

Beispiel: Am 23.01.2015 zeigt =t nur Datensätze vom 23.01.2015 an.
             Am 24.01.2015 zeigt =t nur Datensätze vom 24.01.2015 an.

Aktueller Monat=m

Ähnlich der [t]-Funktion zur Eingabe des Datums kann in der Buchungsperiode oder im Leistungsmonat mit dem Kürzel [m] gearbeitet werden.

Tragen Sie ein [m] ein, um die aktuell gültige Buchungsperiode oder den Leistungsmonat vorzubelegen.

Beispiel: Im Dashboard lässt ein Suchbereich über die letzten 6 Buchungsperioden wie folgt konsturieren:

m1

Nächste Buchungsperiode, nächster Leistungsmonat

m-1

Letzte Buchungsperiode, letzter Leistungsmonat

>=m1

Kleiner/gleich nächste Buchungsperiode/Leistungsmonat

m-6:m6

Letzte 6 Buchungsperioden/Leistungsmonate bis nächste 6 Buchungsperioden/Leistungsmonate.

Verkettung mehrerer Suchoperatoren

Suchoperator

Bedeutung / Beispiel

t-1|t|t1

- oder - 

t-1:t1

Bedeutung: Gestern, heute, morgen

Beispiel: Wird am 15.02.2015 mit t-1|t|t1 gesucht, werden alle Ergebnisse  vom 14.02.2015, 15.02.2015 und 16.02.2015 gelistet.

Alternativen: t-1:t1 – Sucht ebenfalls über diesen Zeitraum.

t-7:t7

Bedeutung: Eine Woche zurück bis eine Woche voraus.

BRE|FRA|MUC

Bedeutung: Suche nach BRE oder FRA oder MUC

>t-1:t2

Bedeutung: Einen Tag zurück bis 2 Tage voraus

Suche speichern

Wählen Sie im Kontextmenü des Suchbereiches den Eintrag Sucheinstellungen speichern. Es erscheint ein Pop-Up-Fenster.


NameName der Suche.
StandardDie Suche wird als Standard für den User hinterlegt, wenn die Checkbox aktiviert ist.
Suche automatisch startenDie Suche wird automatisch beim Öffnen des Fensters ausgeführt und muss nicht mit F3 ausgelöst werden, wenn die Checkbox aktiviert ist.
Für alle MitarbeiterDie Suche ist für alle Mitarbeiter sichtbar, wenn die Checkbox aktiviert ist.
Layout speichernDas Layout wird gespeichert, wenn die Checkbox aktiviert ist.

Suche aufrufen

Die gespeicherten Suchen können Sie über das Kontextmenü im Suchbereich (zweiter Abschnitt) oder über den Pfeil auswählen.

Wird die Suche ausgeführt, ist ein Abbruch der Suche möglich. Eine ausgelöste Suche kann per Taste ESC abgebrochen werden. 

Kontextmenü im Suchbereich

Das Kontextmenü im Suchbereich der erweiterten dynamischen Suche ist in drei Teile untergliedert:

  • Im ersten Abschnitt befinden sich die allgemeinen Bearbeitungsbefehle Ausschneiden, Kopieren, Einfügen.
  • Im zweiten Abschnitt werden die Namen der bereits erstellten Suchmasken angezeigt wobei der Eintrag Standardsuche dort zunächst immer steht. Er bezeichnet die CargoSoft Standard-Sucheinstellungen.
  • Im dritten Abschnitt befinden sich die Einträge zum Bearbeiten der Erweiterten Dynamischen Suche. Diese Einträge werden in der nachfolgenden Tabelle näher erläutert.


EintragVorgang
Sucheinstellungen speichern

Dieses Suchparameter kann pro User bearbeitet werden. Beim Speichern von Sucheinstellungen öffnet sich ein Fenster, in dem Sie einen Namen für das Suchschema vergeben können.
Da momentan alle Suchen pro User abgespeichert werden und diese in allen Modulen verfügbar sind, empfiehlt sich einen möglichst aussagekräftigen Namen zu verwenden. 
Zur Vorgehensweise siehe unten.

Sucheinstellungen bearbeiten

Es öffnet sich ein Fenster mit allen gespeicherten Suchen.

Hier haben Sie die Möglichkeit den Namen der Suchen zu verändern, eine andere Standardsuche zu definieren oder die Einstellung zur automatischen Suche zu verändern.

Markieren Sie eine andere Suche als Standardeinstellung und bestätigen mit OK, wird beim nächsten Aufrufen der Positionssuche im Dashboard die neu gewählte Suche eingeblendet.

Suchfeld hinzufügen

Feld direkt (ohne dass diese Suchfelder sind) als Spalte im Ergebnis anzeigen. Wandern Sie mit der Maus in den unteren Bereich mit dem Suchergebnis und wählen diesen Kontextmenüeintrag

Suchfeld entfernen

Suchfelder und Ergebnisspalten können Sie ebenso wieder über das Kontextmenü aus der Ansicht entfernen.

Eindeutige Suche

Mit dieser Funktion ist es möglich, die Anzeige doppelter Datensätze zu unterdrücken. Ein Ergebnis wird dann nur einmal angezeigt.

Beispiel:
Gibt es zu einem Auftrag drei Rechnungen, wird die Position im Suchergebnis dreimal aufgeführt. Das ist aber ggf. nur gewünscht wenn man die Belegnummer sehen möchte.

Im Standard ist diese Funktion nicht aktiv.

Die Einstellung wird beim Speichern einer neuen Suche gespeichert; bereits vorhandene Suchen müssen ggf. einmal neu mit dieser Einstellung gespeichert werden.                                            

Feld in Ergebnis anzeigen

Das Suchfeld kann als Spalte in den Ergebnisbereich übernommen werden. Markieren Sie dazu das Suchfeld, das als Ergebnisspalte angezeigt werden soll.

Label bearbeiten

Die Label in der dynamischen Suche können frei benannt werden. Der Eintrag wird im nachfolgenden Kapitel näher erläutert.

Freie Benennung der Suchfelder

Die Labels in der dynamischen Suche können individuell angepasst werden. Hierfür gibt es im Bereich der Suchfelder der Kontextmenüeintrag Label bearbeiten.

Es öffnet sich ein Fenster in welchem alle aktuell vorhandenen Suchfelder mit dem dazugehörigen Label aufgelistet werden:

FeldBedeutung
ArtAnzeige der Art (Suche/Ergebnis)
TabelleAnzeige der Tabelle (beispielsweise eakopf_t)
FeldAnzeige des Feldes (beispielsweise modus)
Originaltext deutschZeigt die ursprüngliche deutsche Benennung des Feldes an, beispielsweise Modus.
Dropdown-FeldEs kann eine Maske aus dem Maskeneditor geladen werden.
=> (Button in Tabellenüberschrift)Der Button kann dazu verwendet werden, alle ursprünglichen Labeltexte wiederherzustellen.
--> (Button je Zeile)
Der Button kann dafür verwendet werden, den ursprünglichen Labeltext wieder herzustellen.
Alternativtext deutschIn diesem Feld kann ein Label umbenannt werden. Tragen Sie die gewünschte Bezeichnung ein, beispielweise Transportart.
Originaltext englischZeigt die ursprüngliche englische Benennung des Feldes an, beispielsweise Mode.
=> (Button in Tabellenüberschrift)Der Button kann dazu verwendet werden, alle ursprünglichen Labeltexte wiederherzustellen.
--> (Button je Zeile)Der Button kann dafür verwendet werden, den ursprünglichen Labeltext wieder herzustellen.
Alternativtext englischIn diesem Feld kann ein Label umbenannt werden. Tragen Sie die gewünschte Bezeichnung ein, beispielsweise Mode of Transport.


Über die Auswahl des Dropdowns kann eine Maske aus dem Maskeneditor geladen werden, worin bereits umbenannte Labels enthalten sind.

Wird eine Maske ausgewählt, werden die Labelzeilen verdoppelt:

  • In der ersten Zeile stehen nach wie vor die Original-Labelnamen.
  • In der zweiten Zeile werden die gefundenen umbenannten Labels aus dem Maskeneditor angezeigt.

Mit einem Klick auf den --> Button können die Suchmaskenlabel ebenfalls umbenannt werden.

Mit einem Klick auf den => Button hinter dem Dropdown können alle angepassten Maskeneditorlabels übernommen werden.

Speichern Sie die Änderung mit einem Klick auf den OK-Button.

Speichern Sie anschließend die Sucheinstellungen, um die Labels für die Suche zukünftig umbenannt vorzufinden.

Gefahrgutdaten suchen

Berechtigungsobjekt: DYN_SUCHE_GFGUT

Wählen Sie bei der Feldauswahl die Tabelle gfgut_t. Die Suche über die Gefahrgutdaten erfolgt berechtigungsgesteuert.

QM-Karte suchen

Berechtigungsobjekt: DYN_SUCHE_QMKARTE

Es gibt die Möglichkeit, mit Daten der QM Karte zu suchen. Wählen Sie bei der Feldauswahl die Tabelle eaqmkarte_t. Die Suche über die Daten der QM-Karte erfolgt berechtigungsgesteuert.

B/L-Daten suchen

Berechtigungsobjekt: DYN_SUCHE_BL

Es gibt die Möglichkeit, mit B/L Daten zu suchen. Wählen Sie bei der Feldauswahl die Tabelle eabl_t. Die Suche über die B/L Daten erfolgt berechtigungsgesteuert. 

Offerten auswerten

Es können die Felder der Offerte (Tabelle adroffko_t) in die Suche eingebunden werden.

Damit kann nach Aufträgen gesucht werden, in welche eine Offerte übernommen wurde (→ Kontextmenü 'Offerte übernehmen' in den Kopfdaten des Auftrags).


Offerte in Ausgangsrechnung übernommen

Sollen Aufträge gesucht werden, in denen die Offerte nicht in den Auftrag, wohl aber in eine Ausgangsrechnung übernommen wurde, muss über das Feld Offerte ID Faktura >0 gesucht werden.

ACHTUNG: Alle Felder aus adroffko_t, die in der Suche und für die Anzeige in der Ergebnisliste zur Verfügung stehen, beziehen sich auf die Offerte, die in den Auftrag übernommen wurde.

Da entweder die Verknüpfung über eakopf_t ODER eafako_t erstellt werden kann (und nicht alternativ beide), können die Offertendetails der Offerte, die in die Rechnung übernommen wurde nicht dargestellt werden.

Positionssuche mit Daten Sendeprotokoll (Dakosy)

Berechtigungsobjekt: DYN_SUCHE_ZAPPSEASEND

Wählen Sie bei der Feldauswahl die Tabelle ZAPP SEA Sendeprotokoll.

Die Suche über die ZAPP-Daten erfolgt berechtigungsgesteuert.

Positionssuche mit Daten DAKOSY IMP-Plattform

Berechtigungsobjekt: DYN_SUCHE_DAKIMP

Für die Suche über Daten aus der DAKOSY IMP-Plattform haben Sie Zugriff auf die Tabellen:

  • DAKOSY IMP Kopfdaten (eadakimpko_t)
  • DAKOSY IMP Historie (eadakimphist_t)
  • DAKOSY IMP ATB Details (eadakimpatb_t)

Die Suche über die IMP-Daten erfolgt berechtigungsgesteuert.

Inhalt dieser Seite