Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Berechtigungsobjekt: STAEDICODE

Mit der Codewandlungstabelle ist es möglich, Schnittstellen mit den geforderten Codes zu versorgen und gleichzeitig einen anders lautenden Code in CargoSoft zu verwenden.

Grundsätzlich können Sie über das Programm EDI-Codewandlungen nahezu alle internen Codes entsprechend den Vorstellungen Ihres EDI-Partners wandeln.

Codewandlungen für die EDI-Auftragsübernahme

Zur Umsetzung spezifischer Warencodes, Gefahrgutklassen oder Adressen aus den EDI-Daten verwendet CargoSoft die EDI-Codewandlungen als eine spezielle Übersetzungstabelle.

Suchergebnis

  • Die Tabelle besteht aus der Spalte EDI-Partner, in dem zunächst der Partner der Übertragung genannt wird.
  • Die zweite Spalte Richtung beschreibt, ob Daten von einem Partner empfangen oder an einen Partner gesendet werden.
  • Die Spalte Tabelle enthält die Tabellennamen, deren Einträge gewandelt werden können.
Es können Einträge für die Tabellen
  • SCHUPPEN
  • IMO
  • WACO
  • ADR
  • LIEFERB
  • ORTE

mit der Richtung E = Empfangen hinterlegt werden, die dann bei der Übernahme der Daten in einen CargoSoft Auftrag automatisch umgesetzt werden.


RichtungThemaTabelleÜbersetzung
ESchuppenSchuppen

EDI Adresse Abliefercode → CargoSoft Schuppen-Code
(+ Bezeichnung aus schupp_t)

EGefahrgutklassenIMOEDI Gefahrgutklasse → CargoSoft Gefahrgut-IMDG-Code




E

Warencode

Der Warencode kann pro EDI-Partner vorbelegt werden.
Für die Einträge in EDI-Partner gibt es kein Stammdatenprogramm.
Diese Einträge werden beim Einrichten der EDI-Datenübertragung von CargoSoft eingerichtet.
Falls dann ein Eintrag in den EDI-Codes für den Warencode existiert, wird dieser Eintrag übernommen.




WACO




EDI Gefahrgutklasse → CargoSoft Warencode


Adressen

In den EDI-Daten können insgesamt 9 Adressen übertragen werden.
In CargoSoft stehen jedoch nur 8 Adressen pro Auftrag zur Verfügung.

Hierzu kann man pro EDI-Partner eine Adressumsetzung vorgeben,
die von uns beim Einrichten der EDI-Übertragung vorgenommen wird.

Pro EDI-Partner stehen 8 Felder für die Adressen - mit Kontoart und Kontonummer - zur Verfügung.
Entweder werden Kontoart und Kontonummer explizit vorgegeben,
so dass hier die Adresse direkt aus den CargoSoft Stammdaten gelesen werden kann.

Oder es wird ein Kürzel hinterlegt, das zu den 9 Adressen der EDI-Daten passt:
ABS    Absender
EMP   Empfänger
NO1   Notify1
NO2   Notify2
SPE     Spediteur
ABL     Ablieferer
LKW   LKW-Spediteur
IMP    Importeur
LAD    Ladeadresse
Die Einträge in EDI-Partner lauten dann zum Beispiel:
  • edipartner_t.fk_adr_nr_a1 =  ABS
  • edipartner_t.fk_adr_nr_a2 = EMP
D.h. die Absender-Adresse aus den EDI-Daten wird in die erste Adresse in CargoSoft übernommen und die Empfängeradresse aus den EDI-Daten wird in die zweite Adresse in CargoSoft übernommen.

Bei der Übernahme der Adressen wird dann kontrolliert, ob mit den EDI-Daten ein Art Adressnummer gesendet wird.

Die Adressnummer kann per EDI-Codes umgesetzt werden in eine CargoSoft Adressnummer,
in dem in den EDI-Codes ein Eintrag für die Tabelle ADRNR gemacht wird, wie

E             ADRNR                 005786                 D1030
Hier wird hier zum Beispiel dem EDI-Adresscode 005786 die Adressnummer D 1030 aus den CargoSoft Adress-Stammdaten zugeordnet.
In diesem Fall werden die per EDI gesendeten Adresszeilen gar nicht übernommen, sondern die Adresse D 1030 direkt aus den CargoSoft Adress-Stammdaten gelesen und umgesetzt.

Falls es keine Einträge mit Tabelle ADRNR in den EDI-Codes gibt, wird die Adresse entsprechend aus den EDI-Daten übernommen.

In CargoSoft existiert dann keine Adressnummer für diese Adresse.



ELieferbedingungLIEFERB

EDI Lieferbedingung → CargoSoft Lieferbedingung
(+ Bezeichnung aus frankaturen_t)

E

Ladehafen/Löschhafen

Beispiel:    ANTWERP         ANR

→ Achtung: Die Orte und Kürzel müssen hier in Großbuchstaben eingegeben werden!!

ORTE EDI Lade-/Löschhafen → CargoSoft Ort-Kürzel
(+ Bezeichnung aus ort_t)
E

Reeder

→ Achtung: Der Carrier muss hier in Großbuchstaben eingegeben werden!

CARRIERA8

EDI Shipping Line → CargoSoft Adresse, z.B. D12345
(+ Adresse aus adr_t)

Erfassung einer Code-Wandlung

  1. Wählen Sie im Dateimenü den Eintrag → Neu.
  2. Füllen Sie die Felder entsprechend der nachfolgenden Tabelle:

Feld

Beschreibung

EDI Partner

Hier tragen Sie den Partner ein, für den die Codes gewandelt werden sollen (eine Suchmaske für die hinterlegten Partner ist vorhanden).

Richtung

Geben Sie eine Richtung für die Wandlung vor (entsprechend der EDI-Anbindung – Daten werden empfangen oder Daten werden gesendet). 

Tabelle

Die CargoSoft Tabelle, deren Codes gewandelt werden sollen. Wählen Sie die Einträge in Absprache mit Ihrem CargoSoft-Team. 

Quellcode

Der eigene Code, welcher für den Partner gewandelt werden soll. 

Zielcode

Der Partnercode. 

Inhalt dieser Seite

  • No labels