Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Berechtigungsobjekt: STASTATUSEVENTKO

Hierbei handelt es sich um ein Stammdatenprogramm zur Definition der von diversen Schnittstellen zurückgegebenen Statusarten und den Folgen daraus.
Beispiele: IMP Platform (Dakosy), Champ, ZAPP-Air, APCSOcean Insights, Portbase oder Oceanbooking.
Frage: 
  • Welche User erhalten eine Info bei Eingang des Status?
  • Welche Auftragsfelder (eakopf_t) sollen aktualisiert werden?
  • etc.
Die Aktionen, die aus zurückgemeldeten Statusarten resultieren, werden PRO Provider in den Stammdaten hinterlegt.
Provider meint hierbei den Lieferanten der Status, z.B. CargoSupport, Champ oder die IMP Platform.
Der Abruf von Statusanfragen erfolgt über den Reiter Statusanforderung einer Position an den jeweiligen Provider.
Die aktuellen Daten der Statuscodes werden auf dem Reiter EDI-Status im Auftrag angezeigt.
Die erfolgten Aktivitäten werden auf dem Status-Reiter angezeigt.



Statusevents definieren

Im Kopfbereich wird der in den Codes hinterlegte Provider ausgewählt.

In den Positionsdaten werden nun die Statusarten erfasst, die von diesem Provider gesendet werden.
Zu jedem Status können die Aktionen erfasst werden. 

Tabellen: statuseventko_t und statuseventpo_t (Master - Detail).


FeldFunktionHinweis
StatuscodeDer Statuscode zusammen mit der Niederlassung (kann angegeben sein oder XXX für alle) ist pro Zeile in statuseventpo_t für einen Provider eindeutig.
Niederlassung

Die in den Statusevents vorhandenen Statuscodes mit den entsprechend hinterlegten Daten gelten standardmäßig mit dem Eintrag XXX für alle Niederlassungen.

Über die Niederlassung kann beispielsweise definiert werden, dass FRA eine Info per Mail erhalten möchte bei einem DEP-Status von TRAXON, Niederlassung HAM jedoch nicht.

Der eingetragene Wert im Feld Niederlassung wird gegen die Stammdaten geprüft.

Eine Übernahme des Wertes erfolgt nur, wenn der Wert in den Stammdaten vorhanden ist.
Zusätzlich ist der Eintrag XXX ohne Stammdatensatz erlaubt. 

Es kann ein Statuscode auch für einzelne Niederlassungen zusätzlich zum Standard hinterlegt werden.
Wird eine Statusrückmeldung mit dem entsprechenden Statuscode ins System eingespielt, werden zuerst die Statuscode-Einträge mit einer fest definierten Niederlassung geprüft und bei Übereinstimmung ausgewählt.
Ist eine andere Niederlassung betroffen, gilt der Standardeintrag für alle Niederlassungen (XXX).                                                                                           

Info an UserHier wird in den Mitarbeiteroptionen nachgesehen, ob der Mitarbeiter eine Message hat und ob er zusätzlich eine eMail erhalten möchte.
Versand per CargoCom

Gilt ausschl. für Provider ATLAS:
Ist das Feld aktiviert, beinhaltet die Statusrückmeldung zu Statuscode CURREL-OK bzw. CUSTAX-OK per E-Mail die Überlassung bzw. den Steuerbescheid als PDF.

Voraussetzung ist das CargoCom-Modul.
Dieses bereitet die Reports als .pdf auf und versendet die E-Mails.

Sofern in den Statusevents hinterlegt, erhalten der User, ein Mailverteiler und der verantw. Mitarbeiter die Statusmail inklusive Report.

Provider ATLAS
Mailverteiler für InfoHier kann ein Mailverteiler eingetragen werden, an den die Nachricht gehen soll.
Mail an verantw. Mitarbeiter

Textbaustein

HTML

ACHTUNG: Dies ist ausschließlich für den Provider ATLAS, für bestimmte Statuscodes nutzbar.

Neben dem Feld Textbausteine gibt es die Checkbox HTML.

Mit einem Klick auf die Checkbox öffnet sich ein Suchfenster für die HTML-Vorlagen.

Um eingefügte bisherige Textbausteine von HTML-Vorlagen zu unterscheiden, wird vor den Titel der HTML-Vorlage ein @-Zeichen im erfassten Feld angezeigt.

Eine Anleitung, wann und wie die Textbausteine in diesem Zusammenhang genutzt werden,  finden Sie in unserer Online-Help unter folgendem Link:
Dokumentenversand per Mail ATLAS.

E-Mail Betreff

SCM aktualisieren

füllt Feld

Füllt das jeweilige Feld im Auftrag → Suchfunktion/Dropdownmenü vorhanden.

→ Ist ein Code in füllt Feld hinterlegt und die Checkbox Daten überschreiben aktiviert, wird bei Empfang des Statuscodes aus der Schnittstelle das entsprechende Feld im Auftrag aktualisiert.

Siehe hierzu → Füllt-Feld-Regeln in den Statusevents

Daten überschr.
  • Ist die Checkbox nicht aktiv, erfolgt der Eintrag in die CargoSoft-Position nur, wenn das entsprechende Feld im Auftrag (im Feld füllt Feld hinterlegt) leer ist. Es werden keine Daten überschrieben.
  • Ist die Checkbox aktiv, werden die Daten immer in das Feld geschrieben. Um zu definieren, welches Feld überschrieben werden soll, muss auch hier der entsprechende Feld-Code in füllt Feld hinterlegt werden.
Statusart

Der eingetragene Wert im Feld Statusart wird gegen die Stammdaten geprüft.

Eine Übernahme des Wertes erfolgt nur, wenn der Wert in den Stammdaten vorhanden ist.

→ Statusarten in Statusarten in ADMIN.
Update Haus-/Unterpos.Sollen Statusmeldungen, die in eine Consol-/SaCo-Position eingehen, an die Unterpositionen weitergegeben werden, aktivieren Sie diese Checkbox für den gewünschten Statuscode.