Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Berechtigungsobjekt: STAADR

Die Daten auf dem Reiter EDI Referenzen sind wichtige Details für externe Schnittstellen, die hier als Qualifier eingetragen werden.
Für genaue Einzelheiten zu den einzelnen Anbindungen schauen Sie bitte dort unter der Einrichtung derselben.





Felderbeschreibung

FeldFunktionStammdaten
Qualifier

Hinterlegung der Teilnehmercodes (über den Qualifier aus den Adressqualifizierungen) für die Übertragung an externe Systeme.

Info: Für Schnittstellen z.B. EDI-Auftragsanlage bzw. Übergabe an das SCM werden unter Umständen EDI-Referenzen in den Adressen zur Deklarierung der Rolle benötigt.

Geben Sie den erforderlichen Adressqualifier an, der mit dieser Schnittstelle erreicht werden soll.

→ Dieser muss in den Stammdaten ADRESSQUALIFIZIERUNGEN in ADMIN enthalten sein.

→ Der Qualifier wird in den Stammdaten ADMIN → CS ADMIN → CS CODES angelegt. 

BezeichnungBezeichnung/Name des Qualifiers aus den Stammdaten ADRESSQUALIFIZIERUNGEN.
Referenz (für den EDI-Partner)

Das Feld Referenz muss das Kürzel des EDI-Partners enthalten, an den gesendet und von dem empfangen wird.

→ EDI-Partner in ADMIN
VergabedatumFrei beschreibbar.
Mandant

Dieses Feld wird bei mandantenabhängigen Adressen benutzt (siehe unten).

Hinweis: Wird in Ihrer Firma nicht mit mandantenabhängigen Adressen gearbeitet, wird das Feld Mandant in den EDI-Referenzen nicht eingeblendet.




EDI-Referenzen bei mandantenabhängigen Adressen

Bei aktiviertem Mandantenreiter (Arbeiten mit mandantenabhängigen Adressen ist aktiviert) wird auf dem Unterreiter EDI-Referenzen die zusätzliche Spalte Mandant eingeblendet.

Verwenden Sie in einer Adresse unterschiedliche EDI-Referenzen pro Mandant und legen dazu entsprechend viele Zeilen an.