Skip to end of metadata
Go to start of metadata
CargoSoft bietet mit der Erfassung der Rückstellungen an mehreren Stellen im Programm die Möglichkeit, innerhalb der Positionen UND positionsübergeordnet – ohne bestimmte Akten zu öffnen – jederzeit mit Rückstellungen arbeiten zu können.
Ziel der Rückstellungserfassung ist es, im Ausgaben- und Einnahmenbereich stets einen tagesaktuellen Saldenüberblick zu haben.
Rückstellungen werden hauptsächlich für ausstehende Eingangsrechnungen von Dienstleistern und zur anteiligen Verteilung des Profits unter (Auslands-)Stationen erstellt, damit der Saldo jeder Akte zeitnah und verursachungsgerecht ermittelt werden kann.
Rückstellungen können ebenfalls für ausstehende Ausgangsbelege erfasst werden.
Hier kann KEIN Kostensplitting oder Profitsharing vorgenommen werden!
Mit der Erfassung der Rückstellungen in CargoSoft erfährt der Mitarbeiter mit einem Blick in das Speditionskonto, welche Marge in jeder Akte zu erwarten ist.
Ein Überblick im Speditionskonto verdeutlicht den Effekt, den die Rückstellungserfassung pro Position bietet.
Das Thema Rückstellungen (im nachfolgenden Text auch: RS) umfasst die Erfassung, Verteilung, den Storno, die Sperrung und Auflistung in CargoSoft.

Die Auflösung und Teilauflösung der Rückstellungen wird über die Eingangsbelegerfassung beschrieben.

Die Vorgehensweise und die Auswirkungen für die weitere Bearbeitung ist im ganzen Programm einheitlich. 

Deshalb wird das Thema im Bereich Rückstellungen einmal erklärt und mit Links zu entsprechenden Stellen versehen.

Begriff der Rückstellung

Der Begriff Rückstellungen bezeichnet sowohl voraussichtliche Ausgaben als auch voraussichtliche Einnahmen.

Wo in CargoSoft können Rückstellungen erfasst werden?

Um im Auftrag eine RS zu bilden, haben Sie 3 unterschiedliche Möglichkeiten. 

1In der Position im Auftrag auf dem Reiter Speditionskonto Reiter Rückstellung erfassen
2Im UmgebungsmenüFakturaRückstellungen erfassen (= Mehrfacherfassung)
3Eingeschränkt in der Position im Auftrag auf dem Reiter Faktura Reiter Belegkopf über die Belegart.

In welchen Positionen können Rückstellungen erfasst werden?

Rückstellungen können generell nur auf Positionen erfasst werden, die über ein Speditionskonto verfügen.

Keine Rückstellungen im SaCo/Consol erfassen

Sollen in einem Sammelcontainer/Consol die Rückstellungen auf den Unterpositionen und nicht auf der Hauptposition erfasst werden, kann eine Funktion in den Stammdaten das steuern.

In den Stammdaten FIRMA → NIEDERLASSUNGEN → Reiter Nummernkreise befindet sich eine Checkbox Keine Rückstellungen auf Consol erfassen.

Sobald diese Checkbox aktiv ist und in einem SaCo/Consol im Speditionskonto der Reiter Rückst. erfassen aktiviert wird, erscheint ein Hinweis, ob wirklich Rückstellungen erfasst werden sollen.
Hier gibt es keine Sperrfunktion!

Rückstellungen erfassen im SaCo-Speditionskonto führt zu CargoSoft Meldung:

Rückstellungsübersichtslisten im Menü Controlling

Zur Nachverfolgung aller angewendeten Rückstellungen stellt CargoSoft in Form von Crystal Reports Auswertungen zur Verfügung, die nach unterschiedlichen Kriterien aufgebaut sind.

Im Menü UmgebungControlling in jedem Auftragsbearbeitungsmodul gibt es die

  • Differenzenliste
  • Offene Rückstellungen
  • Offene Rückstellungen Excel-Einleseformat
  • Offene Rückstellungen zum Ende der BuPe

Druckaufträge in eAkte ablegen

Druckaufträge bezüglich der Rückstellungen können zusätzlich in die eAkte der dazugehörigen Positionen abgelegt werden.

Dies betrifft die Formulare:

  • RUECKSTA (Rückstellung neu anlegen)
  • RUECKSTS (Rückstellung stornieren)
  • EFRUECKA (Rückstellung in Eingangsbeleg auflösen)

Für diese Formulare ist die eAkte‑Checkbox entweder bei Dialogdruck oder CargoComdruck zu aktivieren.

Aktivierung unter FIRMA → FAKTURA → Reiter VerwaltungCheckbox: Rückst. bei Erfassung drucken