Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Berechtigungsobjekt: STASTATUS

Ein Status spiegelt eine Tätigkeit wider, z.B. den Druck eines Formulars oder das Erstellen einer Rechnung.
Es wird das Datum, die Zeit und der User mit geloggt.

CargoSoft stellt für die Automatik einige Füllregeln zur Verfügung.

Ein Status wird automatisch in den Info-Reiter  → Statusreiter der Position geschrieben, wenn eine Tätigkeit stattgefunden hat.

Status können auch manuell im Auftrag erfasst werden.


Status suchen, anzeigen und bearbeiten

Im oberen Bereich befinden sich die CargoSoft-Suchfelder - gelb gefüllt.
Eine Anzeige aller vorhandenen Status mit den bereits angelegten Statusarten befindet sich als Ergebnisliste bereits im mittleren Bereich. 

Die Bearbeitung eines vorhandenen Status/Datensatzes wird im unteren Bereich des Fensters vorgenommen.

Im Multi Edit-Bereich können mehrere Status gleichzeitig bearbeitet werden.

Zusätzlich gibt es die Möglichkeit pro Status mehrere EDI-Partner anzugeben.
Mit dem Setzen eines Status kann so eine Übertragung via Schnittstelle an mehrere EDI-Partner angestoßen werden.
Wählen Sie hierfür für jede Zeile einen EDI-Partner aus.

Status neu hinzufügen

Wird dieser in fortlaufender Nummerierung hinterlegt und ist unter Stammdaten FIRMA → ALLGEMEINE FIRMENPARAMETER  Reiter Auftragsdaten ein Eintrag erfolgt, werden die Status in Reihenfolge vorgeschlagen.

Feld

Funktion

Statusart

Code für den Status.

Bezeichnung

Erklärende Bezeichnung.

Modus


Bezieht sich auf die verwendeten Module, See, Luft und Straße.
Char (3) per DropDownListe auswählbar.

Bereich

 

Die Auswahl wird in der DropDown-Box angezeigt. Über den Bereich kann der Status auf bestimmte Akten eingeschränkt werden.

  • Beispiel: Bereich E für Export
    Der Status wird im Import nicht angezeigt, z.B. das B/L senden.
Statustyp
  • Status
  • Merkmal

Char (20)

Statusampel

Ermöglicht für jede Statusart festzulegen, ob es sich um einen positiven oder negativen Status handelt.

Folgende Werte sind auswählbar:

  • Grün (positiv)
  • Gelb
  • Rot (negativ)

Die Werte sind Einträge in der Stammdatentabelle codes_t mit Art = AMP.

Im Reiter Status des Auftrags als auch im Statusmonitor werden die jeweiligen Status durch ein entsprechend farbiges Symbol gekennzeichnet.

Positiv


Zur Auswahl stehen

  • Nein
  • Ja
  • NULL

Ebene Seefracht/Rail/Road

Zur Auswahl stehen

  • Shipment
  • Container
  • Tour.

Ebene Luftfracht

Zur Auswahl stehen

  • Shipment
  • Container
  • Tour.
Statusort
  • from
  • to

Char (20)

ServicetypHier kann auf den Servicetyp, z.B. KEP, eines Serviceauftrages eingegrenzt werden.
Beim Senden und Stornieren von Serviceaufträgen wird geprüft, ob es eine Statusart mit entsprechender Füllregel (Senden/Stornieren von Serviceaufträgen) gibt, der Servicetyp abgeglichen und ggfls die Statusart auf dem Reiter Status eingetragen.
Füllregel

Wenn im Programm ein Status automatisch gesetzt werden soll, muss in den Statusarten ein Eintrag mit einer entsprechenden Füllregel gesetzt werden.

Die Details der Füllregeln finden Sie im nächsten Absatz.

Füllt in CargoSoft

Das Feld ist zur Zeit ohne Funktion.

Manuelle Änderungen

Wird die manuelle Änderung gewünscht, ist es möglich im Auftrag den Termin des Status manuell zu bearbeiten.
Checkbox aktivieren, wenn gewünscht.

Status mehrfach

Soll ein Status mehrfach genutzt werden, muss dieses Feld in den Stammdaten markiert sein.
Checkbox aktivieren, wenn gewünscht.

Übertragen an SCM

Checkbox aktivieren, wenn gewünscht.

GLA Tracking aktualisieren

Die Übertragung der Sendungsdaten vom TMS an das GLA erfolgt mit der CargoSoft Standard EDI- Schnittstelle. Das Senden erfolgt im Standard immer beim Schließen einer TMS Position.

Ist die Checkbox aktiviert, wird mit Setzen dieses Status in der Position ein Eintrag in der Sendetabelle eaxmlsend_t erzeugt. Die Standard EDI-Schnittstelle holt diese Daten ab und überträgt diese an das GLA.

Das Übertragen der Sendungsdaten wird durch das Setzen eines Status in der TMS Position angestoßen.

TransportrelevantDiese Checkbox steuert später ggf. die Übertragung an das eTracking und ist in der Suchmaske des Statusmonitors auswählbar, um die operativen Statusarten von den Statusarten, die nur intern verwendet werden filtern zu können.                                                                             
Status zusätzlich in Hauspositionen setzen

Zusätzlich zur Checkbox GLA Tracking aktualisieren:

Ist die Checkbox aktiviert, wird der Status ebenfalls in der Hausposition gespeichert UND die Hausposition wird zusätzlich an das GLA übertragen.


EDI-PartnerEDI-Partner, an den der Datensatz übermittelt werden soll.
Einmalig übertragenCheckbox, ist diese aktiviert, gibt es nur eine Übertragung beim ersten Setzen des Status.
GültigkeitMöglichkeit, eine Adresse für den jeweiligen Adressqualifier als Bedingung zu hinterlegen, damit bei Setzen des Status die Datenübertragung ausgelöst wird (z.B: AGT(D1001 ALKO, D1030 CARGO)). Eine Suchfunktion ist hinterlegt, das Fenster öffnet sich mit Doppelklick.

Füllregeln zum automatischen Setzen eines Status

Zur automatischen Anzeige eines Status können Füllregeln in den Stammdaten hinterlegt werden.

Die Füllregel wird in der jeweiligen Statusart im Feld Füllregel gesetzt.

  • 1 - Auftragsanlage
  • 10 - Dakosy Hafenpapier gesendet
  • 11 - Dakosy B/L gesendet
  • 12 - BHT Antrag gesendet
  • 13 - Portbase Export gesendet
  • 14 - Portbase Import gesendet
  • 15 - Dakosy IMP gesendet
  • 16 - ATLAS Antrag gesendet
  • 17 - AWB Daten an Airline gesendet
  • 18 - Japan AFR Filing gesendet
  • 19 - USA AMS Filing gesendet
  • 2 - Formulardruck
  • 20 - Canada ACI Filing gesendet
  • 21 - Dakosy ZAPP Air gesendet
  • 22 - OceanBooking gesendet
  • 23 - Position deaktiviert
  • 24 - Position aktiviert
  • 25 - Senden von Serviceaufträgen
  • 26 - Storno von Serviceaufträgen
  • 27 - Drucken eines MAWB
  • 28 - Drucken eines HAWB
  • 29 - OBL drucken
  • 30 - HBL drucken
  • 31 - Auftrag kalkuliert
  • 32 - Road Tourabschluss
  • 33 - Luftfrachtsicherheit
  • 41 - OceanBooking aus Auftrag erzeugt
  • B-Nummer erhalten (Voraussetzung = Dakosy Anbindung)
  • BHT-Referenz erhalten (Voraussetzung = dbh-Anbindung)
  • 5 - B/L gesendet/gedruckt
  • 6 - Fakturiert
  • 61 - Gutschrift angelegt
  • 62 - Storno Ausgangsrechnung
  • 63 - Storno Ausgangsgutschrift
  • 7 Position abgeschlossen
  • 71 - EDI-Postkorb Wandlung
  • 8 - Position wieder geöffnet
  • 9 - Vollständig fakturiert

Status bei Neuanlage fortlaufend

Die Checkbox wird in den Stammdaten FIRMA → ALLGEMEINE FIRMENPARAMETER → Auftragsdaten 2 aktiviert.
Der Eintrag Status bei Neuanlage fortlaufend bewirkt einen automatischen Vorschlag bei nummerischer Vergabe der Statusarten innerhalb des Auftrages.